Seiten

Mädchenthema: Meine Tipps bei Regelbeschwerden

Sonntag, 25. Februar 2018 ♥

Da ich von vielen Mädels und Frauen höre, wie schlecht es ihnen während der Periode geht, habe ich mir überlegt, dass ich diesbezüglich einen persönlichen Artikel schreibe und meine Erfahrungen mit euch teile.

Im Oktober 2014 habe ich nach knapp 6 Jahren die Pille abgesetzt, da ich sehr häufig depressive Verstimmungen und starke Kopfschmerzen hatte. Mit Pille hat meine Periode nur 2 Tage gedauert, das hat mir irgendwie Angst gemacht und ich dachte mir damals schon, dass das nicht gesund sein kann. Da ich zu der Zeit sowieso gerade single war, habe ich sie ohne Rücksprache mit meiner Ärztin einfach abgesetzt.
Ich habe mich schnell viel freier gefühlt. Meine Periode kam sofort nach 31 Tagen und hielt auch direkt wieder 5 Tage an. Meine Haut ist nicht wirklich schlechter geworden, wie es von vielen berichtet wird. Unreinheiten im Kinnbereich hatte ich schon immer. Die depressiven Verstimmungen und die Kopfschmerzen haben sich schnell verbessert.
Der einzige Nachteil ist bei mir die Periode. Mit Pille hatte ich damit überhaupt keine Probleme, danach wurde es von Monat zu Monat heftiger. Bauchschmerzen, extreme Traurigkeit, Müdigkeit und ganz schlimme Kreislaufprobleme plagten mich einmal im Monat. 2016 konnte ich eine Dienstreise nach Wien nicht antreten, da ich mich kaum auf den Beinen halten konnte.
Ich habe mich dann mit meiner Ärztin darüber unterhalten und ihr auch gesagt, dass ich auf keinen Fall wieder mit der Pille anfangen möchte. Sie hat mir gesagt, dass man nicht viel machen könne, außer viel trinken und viel schlafen, hat mir aber auch Mönchspfeffertabletten (lat. Agnus Castus) empfohlen. Agnus Castus wird bei Regel- oder Wechseljahresbeschwerden eingesetzt und ist rein pflanzlich. Ich habe mir die Tabletten direkt aus der Apotheke geholt und ab dem Tag jeden Tag eine Tablette genommen. Man kann nicht sofort Wunder erwarten, der Körper muss sich erst daran gewöhnen. Es wurde aber von Mal zu Mal besser und ich hatte irgendwann nicht mehr diese extreme Traurigkeit oder die starken Kreislaufprobleme. Seit ich die Tabletten nehme, habe ich nur noch dieses Ziehen im Bauch. Seit dem Gespräch mit meiner Ärztin achte ich außerdem auf viel Schlaf und viel Trinken. Wenn ich das mal nicht schaffe, geht es mir direkt wieder richtig mies, wenn es wieder so weit ist. Aber das war schon immer so. Wenn ich wenig geschlafen habe, fühle ich mich krank.


Auf dem Bild seht ihr die Agnus Castus Tabletten von Biovea, die ich mir immer wieder nachbestelle, da diese auch für Vegetarier geeignet sind. Davon nehme ich jeden Morgen eine Tablette. Es gibt jedoch so viele verschiedene Hersteller in unterschiedlichen Preisklassen, fragt einfach mal Google. Den Frauentee von Das Gesunde Plus (Eigenmarke DM) mag ich in der Regelzeit besonders gerne. Zusätzlich ist auch Wärme wichtig.

Ich habe damit für mich einen Weg gefunden, der das Ganze erträglicher macht.
Was hilft euch in dieser Zeit?

xxx

3 liebe Worte ♥ :

Shadownlight de schrieb am 25. Februar 2018 um 17:30 folgenden Kommentar:

Ach ja die lieben Beschwerden :(.
Liebe Sonntagsgrüße!

Thi von Kawaii-Blog.org schrieb am 25. Februar 2018 um 18:13 folgenden Kommentar:

ein toller beitrag! danke :-)

Ti schrieb am 2. März 2018 um 19:10 folgenden Kommentar:

Seit ich die Pille abgesetzt habe, habe ich gar keine Krämpfe mehr ... Ich finde das so heftig, weil einem jahrelang das Gegenteil erzählt hat, dass die Pille bei Beschwerden hilft.
Mir geht es viel besser seit ich sie nicht mehr nehme.

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! ♥

Du bestätigst mit Abschicken deines Kommentars, die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben. Zudem ist dies auch dein Einverständnis der Speicherung deiner Daten (Name, Zeitstempfel des Kommentars, ggf. Website etc.) gemäß der DSGVO. 
Ein Widerruf ist jederzeit möglich. Maile mir dazu unter der Impressum angegebenen E-Mail-Adresse. 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...