Seiten

Haare färben mit Pflanzenfarbe

Freitag, 1. Februar 2019 ♥

Werbung wegen Markennennung
Selbst gekauft

Eigentlich wollte ich meine Haare nicht mehr färben, da ich meine Naturhaarfarbe (ein mittleres Braun) mittlerweile ganz gerne mag. Das letzte Mal wurden meine Haare im Juli 2017 dunkelbraun gefärbt. Was mich aber stört ist, dass ich mittlerweile dreifarbig rumgerannt bin. Einmal die ausgewaschene Farbe in meinen Längen, die sehr rotstichig ist, da ich früher öfter "Violett" und "Rote Kirsche" gefärbt habe. Am Ansatz dann meine Naturhaarfarbe und zusätzlich zwischendrin die "silbernen" Elemente, die leider immer mehr werden und bei meinem dunklen Haar dementsprechend auffallen.
Auf die ganze Chemie habe ich aber echt keine Lust mehr. Das Zeug strapaziert die Kopfhaut, macht die Haare kaputt und ist schädlich für die Umwelt. Im Jahr 2011 habe ich versucht, mir die Haare mit einer Pflanzenfarbe zu färben, 2009 auch schon mal und es hat nichts gebracht. Ich habe damals darüber geschrieben: *klick* . Ich habe dem Ganzen aber noch eine Chance gegeben und bin auf die Suche nach einer pflanzlichen Alternative gegangen, die effektiver ist als das Färben mit Sante oder Logona. In einer Gruppe bei Facebook gaben mir viele naturbegeisterte Mädels den Hinweis, die Farbe von Khadi auszuprobieren. Die habe bei ihnen Wunder gewirkt und sei von den Inhaltsstoffen auch mit am besten. Außerdem habe ich den Tipp bekommen, ich soll meine Haare vorher mehrere Wochen mit einem Naturkosmetikshampoo waschen, damit die Farbe besser angenommen wird. Das habe ich circa 3 Wochen gemacht und mir vor 3 Tagen die Haare von meiner lieben Mama färben lassen (danke nochmal! ♥).


Entschieden habe ich mich für die Farbe "Aschbraun", ein schönes mattes dunkleres Braun ohne Rotpigmente.
Für meine dicken Haare habe ich 1,5 Packungen angerührt und die Farbe unter einer Plastikhaube (mit dabei in der Packung) 2 Stunden drauf gelassen.
Danach habe ich die Farbe ausgespült, wie es im Beipackzettel beschrieben ist. Im Nachhinein würde ich jedoch direkt zum Shampoo greifen und die Farbe auswaschen, da wirklich noch viele Reste im Haar bleiben, obwohl das Wasser zum Schluss klar war. Ich habe mir in die trockenen Haare gefasst und meine Hände waren grün. Also hab ich mir mit einem Colorshampoo von Logona am nächsten Tag die Haare gewaschen, danach war alles gut und es hat der Farbe zum Glück nicht mehr geschadet.

Das ist das Ergebnis (links vorher, rechts nachher):


Die Farbe gefällt mir sehr, das Ergebnis ist natürlich und ich freue mich, dass ich eine pflanzliche Alternative gefunden habe, die von meinem Haar angenommen wird und hoffe, dass sich diese nicht so schnell rauswäscht. Dafür werde ich nun das Colorshampoo von Logona und die Haarpflegeprodukte von Khadi benutzen, die auch für den Erhalt der Haarfarbe empfohlen werden. Die Haarfarben von Khadi sind übrigens online oder in der Bio Company erhältlich.

Habt ihr schon mal mit Pflanzenfarben/Henna gefärbt? Was sind eure Erfahrungen?

xxx

5 liebe Worte ♥ :

Tina schrieb am 1. Februar 2019 um 18:39 folgenden Kommentar:

Deine liebe Mama sagt:
Es ist nicht leicht, dieses Naturzeug von der Kopfhaut bis in die Spitzen zu bekommen. Die in der Packung befindlichen Handschuhe sind gar nix, rutschen ständig von den Händen.
Der Geruch ist gewöhnungsbedürftig, aber nicht so ätzend wie chemische Haarfarbe.
Das Farbergebnis ist toll, schönes, sattes Braun.
Nun bleibt abzuwarten, wie lange es hält. Ob sich die "Farbe" auswäscht oder rauswächst. Gucken wir mal 😉

Ich drück dich,
deine Mama 😘

Vanessa Nessa schrieb am 2. Februar 2019 um 09:52 folgenden Kommentar:

Danke für den Tipp 😘 die silbernen Elemente, wie du sie nennst, werden bei mir auch immer mehr. Momentan reicht es noch, wenn ich einmal im Jahr mit Casting Creme Gloss drüber gehe. Wenn es mehr wird, dann ist was pflanzliches bestimmt besser. Re-Nature kann ich dir sonst auch noch empfehlen.

TiaMel schrieb am 4. Februar 2019 um 20:22 folgenden Kommentar:

Ich färbe mir seit langem nicht mehr die Haare, da ich meine Haare sehr schone, aber ein Pflanzenfärbemittel würde mich schon interessieren.

Lieber Gruß ♥

Isa schrieb am 14. Februar 2019 um 12:32 folgenden Kommentar:

Das Ergebnis sieht super aus! Und deine Haare machen auch nicht den Eindruck, durch die Färbung beschädigt worden zu sein :)

JayJay ♥ schrieb am 15. Februar 2019 um 21:50 folgenden Kommentar:

Danke :) Pflanzenfarbe legt sich auch nur um das Haar und beschädigt es somit nicht :)

Kommentar veröffentlichen

Danke für deinen Kommentar! ♥

Du bestätigst mit Abschicken deines Kommentars, die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben. Zudem ist dies auch dein Einverständnis der Speicherung deiner Daten (Name, Zeitstempfel des Kommentars, ggf. Website etc.) gemäß der DSGVO. 
Ein Widerruf ist jederzeit möglich. Maile mir dazu unter der Impressum angegebenen E-Mail-Adresse. 

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...